Herzlich willkommen auf TastenTricks.de! Support Hotline: +49 2353611585 Kontakt
 
Summersale - % auf zahlreiche Kurse bis 31.7.2020
 
Herzlich willkommen auf TastenTricks.de! Support Hotline: +49 2353611585 Kontakt
 
Summersale - % auf zahlreiche Kurse bis 31.7.2020
 

Wer möchte ein guter Pianist sein?

Seit vielen Jahren spiele ich mit dieser Technik (Rhytmische Begleitfiguren) Klavier und es macht enorm viel Spaß! Hätte ich damals (nach 10 Jahren Klavierunterricht) weiter Unterricht gehabt, würde ich mich jetzt vielleicht über schwere Klavierstücke von Bach, Mozart, Bartok, Haydn etc hermachen best project tracking software. Was ich damals am meisten gehaßt habe, waren diese nervigen Fingerübungen und diese Übungsstücke, die mir musikalisch irgendwie überhaupt nichts sagten… Natürlich wird man durch diese Technik ein technisch perfekter Pianist, das muss ich zugeben. Aber was nützt mir das, wenn in meinem Kopf grundlegend andere musikalische Wünsche schlummern….?? Ich höre einen Song und denke,-man, den möchte ich gerne auf dem Klavier spielen. Ich mach mich auf die Suche nach Noten, werde auch fündig, lerne das Stück Tag für Tag…..und kann es dann auch irgendwann. Ich lege das Stück weg und setze mich nach einer Woche wieder ans Klavier und beginne das Stück neu zu lernen…. Was fehlt? Die grundlegende Erkenntnis, daß Musik mehr ist als Notenlesen und Auswendiglernen, mehr als Fingerübungen, Übezwang und Weihnachtslieder…. Nicht das wir uns falsch verstehen: All das ist o.g. gut und z.T auch sehr wichtig! Aber dadurch alleine ist und bleibt mein musikalischer Horizont begrenzt. Irgendwann nach diesen 10 Jahren Klavierunterricht begann ich damit, Lieder, Stücke, Songs von CDs nachzuspielen. Ich kaufte mir CDs von Pianisten, die ich musikalisch bewunderte und habe dann (glücklicher Weise) folgende Erkenntnis erlangt: Das was die da spielen, steht in keinem Buch!!! Die müssen das irgendwie anders hinbekommen. Durch immer wiederkehrende Bewunderung und Nachahmung, durch Ausprobieren und vor allem HÖREN habe ich dann gemerkt, daß meine musikalischen Vorbild-Pianisten nichts vom Blatt spielen, sondern musikalische Wörter (aus einem unheimlich großen Wortschatz) hintereinander spielen. Genau das habe ich dann auch gemacht und es machte von Anfang an einen Riesenspaß! Diese musikalischen Begleitfiguren sind für jeden (der sich musikalisch begeistern lassen möchte….) erlernbar. Und zwar um ein vielfaches einfacher als das klassische Klavierlernen! Sie müssen noch nicht einmal Noten lesen können! Sie bekommen einfach Spaß an der Musik, SIe lernen EINFACH-KLAVIERSPIELEN…. Wenn auch Sie endlich ein mal Spaß am Klavierspielen bekommen möchten……

Testen Sie meinen Piano-Lernvideo

Ich wünsche viel Spaß an der Musik! Thorsten

Kommentiere über Facebook

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Warenkorb

[Newsletter] Mehr Tipps&Hilfen: Jetzt kostenlos eintragen!